Gutschein Verzeichnis > > Magazin > Die Cocktailkleider – ein Mix aus Sexyness und Eleganz

Die Cocktailkleider – ein Mix aus Sexyness und Eleganz

am 20. Dezember 2010 von Peter Brüller

Cocktailkleider sind festlich, elegant und sexy – Hollywoodstar Audrey Hepburn zeigte sich z.B. in dem Filmhit „Frühstück bei Tiffany“ darin und verhalf damit dem Cocktailkleid zu einer großen Weltkarriere. Für die Entwicklung dieses Kleidertyps war die französische Modeschöpferin Coco Chanel verantwortlich. Sie kreierte diesen weiblichen Look in den 1920er Jahren – damals vor allem für Veranstaltungen und Empfänge, die bereits am Nachmittag stattgefunden hatten (z.B. Cocktailpartys).


Auch heute zeigen sich die Cocktailkleider immer noch bisschen weniger glamourös als z.B. viele aufwendigere Abendkleider. Ihr Style wird mit körperbetonten Schnittlinien gefertigt und lässt ihre Trägerinnen zu elegant-modischen Hinguckern werden – z.B. mit einem trägerlosen Korsage-Oberteil oder im trendigen Bandeau-Stil (in der Regel von knie- bis wadenlang).


Für gelungene Festabende – die neuen Cocktailkleider


Die Cocktailkleider werden heute zu vielen festlichen Events getragen – und das auch am Abend. Für einen noch eleganteren Look sorgen verschiedene Materialien – wie z.B. Seide, Samt oder Chiffon. Übrigens – gerade die schulterfreien und trägerlosen Varianten können optimal mit superkurzen Bolerojäckchen oder hauchzarten Stolen (z.B. aus feinster Spitze) kombiniert werden.


Eine weitere Version des Cocktailkleides wird auch als Dinnerkleid bezeichnet – es besitzt u.a. ¾-Ärmel und wird gerne in Schwarz getragen und meist aus glänzenden Stoffen gefertigt. Übrigens – viele Modeexperten sehen in dem Dinnerkleid die wohl eleganteste Version unter den Cocktailkleidern (zur Eleganz kommt auch etwas „Strenge“). Tipp: Modische Accessoires – wie z.B. Schmuck oder eine passende Handtasche – werten die Gesamtoptik zusätzlich auf.


Die Cocktailkleider – echte Glanzstücke in Schnitt & Design


Cocktailkleider gibt es heute in einer großen Auswahl an verschiedenen Designs und Farben. Absolut angesagt ist z.B. eine rassige Latina-Version mit Neckholderträgern (werden direkt um den Hals getragen). Das Kleid kann z.B. mit einem enganliegenden Oberteil (mit freier Rückenpartie) und asymmetrisch designten Rock „ausgestattet“ sein – und damit ist den Trägerinnen ein sexy Auftritt mehr als garantiert (und das nicht nur auf Salsa-Veranstaltungen).


Tipp: Im Trend sind u.a. ein kräftiges Lila oder verschiedene Beerentöne. Ebenfalls angesagt sind ärmellose und schulterfreie Cocktailkleider, die mit glamourösen Details verziert worden sind – wie z.B. mit wunderschönen Schmucksteinen, funkelnden Pailletten oder schimmernden Perlen. Fazit: Das Cocktailkleid ist heute zu einer optimalen und bequemen Alternative zum oftmals bodenlangen Abendkleid geworden. Ein Style, mit dem einfach jede Frau eine gute Figur macht. Mehr Informationen zum Thema Cocktailkleid erhalten Sie auf dem Abendmode Beratungsportal Abendkleid4you.de.