> > Magazin > Jetzt den Garten winterfest bekommen

Jetzt den Garten winterfest bekommen

am 5. November 2012 von Peter Brüller

Wenn die schönen Sommertage vorbei sind und der Herbst ins Land zieht, ist es Zeit seinen Garten winterfest zu machen. Viele wichtigen Dinge sind zu erledigen, bevor der erste Schnee fällt und der Boden zu frieren beginnt. Was ist also alles zu tun damit der Garten auch einen strengen und lange kalten Winter problemlos überlebt.


Überwintern der Pflanzen


Kübelpflanzen, die nicht winterhart sind, sollten Sie unbedingt in den Keller oder in die Garage stellen. Vorher die Pflanzen unbedingt auf Schädlingsbefall überprüfen und während des Winters das Gießen nicht vergessen. Manche Pflanzen können auch im Garten verbleiben. Diese sollten aber sehr gut vor Kälte geschützt werden. Wickeln Sie den Topf mit Sackleinen, Jute oder Noppenfolie gut ein. Auch Rosen sollten sie unbedingt entweder mit Tannenreisig oder mit einer entsprechenden Folie abdecken. Vergessen Sie nicht ihre Pflanzen im Garten bei frostfreiem Wetter zu wässern. So kommen diese ohne Trockenschäden über den Winter.


Sicherheit im Garten


Überprüfen Sie ihren Garten rund um ihr Haus auf Sicherheit. Sind alle Wege und Treppen fest verlegt und bieten diese keine Stolperfallen? Ist auch die Beleuchtung auf den Wegen in Ordnung? Wenn nicht, lassen Sie die Schäden noch schnell wie möglich reparieren.


Laubrechen ist wichtig


Garten im HerbstLaub kann auf Gehwegen und Straßen eine große Rutschgefahr darstellen und muss genau wie Schnee regelmäßig geräumt werden. Wenn sich eine Person aufgrund des liegengebliebenen Laubes verletzt, muss der Hausbesitzer für den Schaden aufkommen. Auch auf dem Rasen sollte das Laub unbedingt entfernt werden. Dagegen kann es auf den Beeten liegenbleiben. Bieten Sie doch Igeln ein Winterquartier an, in dem Sie in ihrem Garten einen Laubhaufen mit Ästen auftürmen.


Wasserbehältnisse leeren

Achten Sie darauf, ihre Regentonnen zu leeren bevor das Wasser zu gefrieren beginnt. Sonst kann die Tonne nach dem Auftauen reißen. Der Wasserhahn für den Garten sollte auch leicht geschlossen werden.


Gartenmöbel aufräumen und schützen

Überprüfen Sie ihre Gartenmöbel auf Schäden, bevor Sie sie aufräumen. Ein guter Schutz bietet der Keller oder ein Gartenhäuschen. Müssen ihre Möbel den Winter draußen verbringen, schützen sie diese mit einer passenden Abdeckhaube. Zwischen Holzmöbel und Folie sollte zusätzlich Styropor gelegt werden, damit sich kein Schwitzwasser bildet.


Gartengeräte gut pflegen


Ihre Gartengeräte sollten nach der letzten Benutzung vor dem Winter gut gereinigt werden. Schmirgeln Sie Rost ab, ölen sie ihre Werkzeuge und tauschen Sie kaputte Stiele aus. Säubern Sie auch ihren Rasenmäher vor Verschmutzungen.


Rasenpflege im Herbst


Viel Laub auf dem Rasen Mähen und vertikutieren Sie im Oktober noch einmal ihren Rasen und düngen Sie ihn anschließend mit einer speziellen Herbstmischung. Wenn ihr Rasen im Winter gefroren ist, vermeiden Sie dessen Betreten. Im Frühjahr können sonst brauen Stellen entstehen, da die Halme beim Betreten abbrechen.


Tulpenzwiebel setzen


Solange der Boden noch nicht gefroren ist, besteht die Möglichkeit verschiedene Zwiebelpflanzen zu setzen. So haben Sie nächstes Frühjahr wunderschöne blühende Narzissen, Tulpen und Krokusse in ihrem Garten. Achten Sie darauf, dass die Zwiebel doppelt so tief eingegraben werden, wie diese groß sind. In einem speziellen Pflanzkorb sind sie vor Wühlmäusen gut geschützt.


Schnee entfernen


Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßig ihre Bäume bwz. Äste vom Schnee befreien. So können Sie Schäden vermeiden.


Gartenplanung für das neue Jahr


Jetzt kommt die Zeit, in der man sich Gedanken für das neue Gartenjahr machen kann. Überlegen Sie sich, was Sie in ihrem Garten verändern möchten. Vielleicht möchten Sie eine Holzterasse bauen lassen oder einen schönen Teich anlegen. Überprüfen Sie jetzt die Angebote in den Baumärkten oder kontaktieren Sie einen Handwerker. So können Sie im Frühjahr gleich durchstarten.